chemie

Graumanngasse 7
1150 Wien
Tel.: 01 97002-0
Fax: 01 97002-600
mail: info@at.vwr.com

www.vwr.com

Ihr Laborvollversorger in Österreich

30 Prozent Energieeinsparungen durch GEA Dampfstrahl-Vakuumpumpe aus Grafit

13.06.2018

Speziell für hoch korrosive Anwendungen in der chemischen Industrie hat GEA eine Dampfstrahl-Vakuumpumpe aus DIABON®-Grafit entwickelt. Im Vergleich zu den bislang zum Absaugen aggressiver Dämpfe und Gase häufig eingesetzten Dampfstrahl-Vakuumpumpen aus Porzellan, weisen die Pumpen aus Grafit eine höhere mechanische Beständigkeit auf und sind genauer in der Auslegung. 

So können bestehende Anlagen mit Porzellan-Ejektor durch die Modernisierung mit einer GEA Dampfstrahl-Vakuumpumpen aus DIABON®-Grafit hinsichtlich Energieverrauch und Leistung optimiert werden. Energieeinsparungen von mehr als 30 % im Vergleich zu einem Porzellan-Ejektor der gleichen Größe sind möglich.

Zur Nachrüstung kompletter Vakuumsysteme ohne bauseitige Änderungen bietet GEA ein komplettes Servicepaket von der Inspektion des Vakuumaggregats und der Unterstützung zur Bestimmung der Leistungsdaten bis zum Engineering und der Ausführung. Bei der Umrüstung werden so viele Komponenten wie möglich wiederverwendet, Anschlussverbindungen und Einbaumaße bleiben unverändert, die Kapazität wird entsprechend den Kundenanforderungen optimiert und die Nachrüstzeiten werden so kurz wie möglich gehalten.

Die in Zusammenarbeit mit der SGL Carbon entwickelte GEA Dampfstrahl-Vakuumpumpe aus DIABON®-Grafit erfüllt die hohen Sicherheitsanforderungen der chemischen Industrie und ist als Standardausführung für Saugströme von 1 bis 10 kg/h und für Saugdrücke von 1 bis 10 mbar verfügbar. Die einzelnen Bauelemente sind so aufeinander abgestimmt, dass durch verschiedene Kombinationen die unterschiedlichsten Saugparameter erreicht werden können. Kundenspezifische Ausführungen können dank des Baukastenprinzips relativ einfach realisiert werden. Und durch die konsequente Standardisierung ist der GEA Ejektor aus DIABON®-Grafit auch wirtschaftliche eine attraktive Alternative zum Porzellan.

Weiterführender Link


weitere verwandte Themen


Wikipedia Portal Chemie