chemie

Graumanngasse 7
1150 Wien
Tel.: 01 97002-0
Fax: 01 97002-600
mail: info@at.vwr.com

www.vwr.com

Ihr Laborvollversorger in Österreich

Brenntag baut seine Plattform für Spezialchemikalien in Afrika

27.09.2018

Brenntag, der Weltmarktführer in der Chemiedistribution, hat eine Vereinbarung über die Übernahme des Unternehmens Desbro Group in Kenia, Tansania, Uganda und den VAR unterzeichnet. Das Unternehmen, das seinen Hauptsitz in Nairobi, Kenia, hat, ist einer der größten und langjährigsten Distributeure in Ostafrika.

Die Unternehmensgruppe bietet ihren Kunden aus unterschiedlichen, strategischen Branchen wie z.B. Kunststoff, Bau und Beschichtungen, Textilien, Wasseraufbereitung und zunehmend auch Life Sciences in Ostafrika und dem Nahen Osten ein umfangreiches Portfolio an Rohstoffen und Spezialchemikalien an.

Karsten Beckmann, Vorstandsmitglied der Brenntag Group und CEO von Brenntag Europe, Middle East und Africa (EMEA): „Mit Desbro übernehmen wir einen führenden und renom- mierten Marktteilnehmer. Durch dieses Unternehmen verfügen wir über die notwendigen Marktkenntnisse sowie Organisation und Infrastruktur, um unsere Strategie, eine bedeutende Reichweite in Afrika zu erlangen, auszubauen. In Kombination mit Brenntags Knowhow und dem bestehenden Produkt- und Lieferantenportfolio entwickeln wir eine übergreifende Präsenz und ein allumfassendes Angebot in Afrika und dem Nahen Osten.

Anthony Gerace, Managing Director Mergers & Acquisitions der Brenntag AG: „Ostafrika ist ein großer Markt für die Chemiedistribution, zu dem Brenntag durch diese Übernahme Zugang erhält. Wir sind nun in der Position bestehende Kooperationen mit unseren existierenden Lieferanten auszubauen und zusätzliche Lieferanten anzusprechen, um Sie beim Ausbau ihrer Kundenbasis zu unterstützen. Vor allem sehen wir ein großes Potenzial für die Beschleunigung unseres Wachstums im Material Sciences Geschäft und um den Marktanteil im Bereich Life Sciences zu erhöhen.

Das erworbene Unternehmen hat im Geschäftsjahr 2017 einen Umsatz in Höhe von 70 Millionen EURO erzielt. Der Abschluss dieser Transaktion unterliegt bestimmten vertraglichen Bedin- gungen und behördlichen Genehmigungen und soll im ersten Quartal 2019 erfolgen.

Weiterführender Link


Weitere Themen